Wir sind an Ihrer Seite

Herzlich Willkommen in der Seniorenhilfe Haldensleben!

Seniorenhilfe Haldensleben

Wir über uns..

Wir – die Seniorenhilfe Haldensleben – sind ein gemeinnütziger Dienstleistungsbetrieb mit dem Zweck, Hilfe bei der Gestaltung eines sinnvoll erlebten Alltags für alte und kranke Menschen sowie für Kinder und Jugendliche anzubieten, zu vermitteln und/oder auszuführen.

Die Idee für unser Unternehmen entwickelte sich Anfang der 90er Jahre. Durch das persönliche Miterleben eines menschenunwürdigen Lebensabends entstand der Wunsch, für alte und hilfsbedürftige Menschen den Rahmen für einen würdevollen Lebensabschnitt zu gestalten. Durch die engagierte Mitarbeit vieler wurde die Idee zur Realität.

Die Betreuung von Kindern und Jugendlichen kam 2002 später hinzu. Seitdem gestalten wir Lebensräume und Angebote für unterschiedliche Generationen mit dem Ziel der gegenseitigen Unterstützung verschiedener Lebensphasen oder Generationen im Alltag.

Heute beschäftigt die Seniorenhilfe insgesamt 170 Mitarbeiter an fünf Standorten. Als Mitglied des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt, sind wir mit unseren Diensten und Einrichtungen Teil lokaler sozialer Infrastruktur.

 

Als Mitglied des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt sind wir mit unseren Diensten und Einrichtungen Teil lokaler, sozialer und familienergänzender Infrastruktur im Landkreis Börde.

Leistungen im Überblick

Seniorenpflegeheime

Seniorenpflegeheime

Wir verfügen über zwei Standorte. Alle Seniorenpflegeheime sind barrierefrei und seniorengerecht ausgestattet.

Wohnen mit Service

Wohnen mit Service

Selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben und trotzdem Hilfe und Unterstützung jederzeit auf Abruf erreichen können: In unseren Wohnangeboten profitieren Senioren von einem privaten, altersgerechten Wohnumfeld, nützlichen Dienstleistungsangeboten und Gemeinschaftsaktivitäten. Damit gewinnen sie ein Plus an Sicherheit und Betreuung und bewahren sich dennoch ihre Eigenständigkeit

Mobiler Pflegedienst

Mobiler Pflegedienst

Seit 1995 ist das Service-Team “Mobiler Pflegedienst” für das ganz persönliche Wohlbefinden unserer hilfebedürftigen Mitmenschen in ihrer eigenen Wohnung unterwegs.

Tagespflege

Tagespflege

Für den Zeitraum des Aufenthaltes in der "Tagespflege am Hagenhof" übernimmt unser Fachpersonal die Durchführung der ärztlichen Verordnungen.
Ansonsten steht die Alltagstrukturierung mit vielseitigen Angeboten im Vordergrund unserer Tätigkeit.
Auf Wunsch bieten wir ihnen auch ein Vollbad oder andere Unterstützung bei der Körperpflege während ihres Aufenthaltes an.

Kitas und Horte

Kitas und Horte

In unseren Einrichtungen wollen wir Kindern in dieser besonderen Lebensphase begleiten, fördern, unterstützen sowie Orientierung geben.

Cafeteria

Cafeteria

Unsere öffentliche “Cafeteria am Hagenhof” könnte genau das Richtige für Sie sein, denn hier haben wir für Sie einen Ort geschaffen, der zum Verweilen und Genießen einlädt.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Aktuelle und vergangene Veranstaltungen

Weitere Einblicke

Video-Einblicke über uns!

Unsere Philosophie

Bei unserer Tätigkeit lassen wir uns von folgenden Punkten leiten:

1. Achtung vor der Würde pflege- bzw. hilfebedürftiger Menschen

Wie nie zuvor haben Menschen heute die Chance, ein sehr hohes Alter zu erreichen. Demzufolge dehnt sich der Lebensabschnitt zeitlich aus, wo Menschen – entweder durch Krankheit oder wegen der wachsenden Komplexität der heutigen Zeit – bei der Bewältigung des Alltags Hilfe benötigen. Für uns ist dieser Lebensabschnitt nicht in erster Linie durch Defizite gekennzeichnet, wie uns der heutige Zeitgeist einreden möchte. Wir verstehen ihn als natürlichen und wertvollen Bestandteil des Lebens, der ebenso wie andere Lebensabschnitte Licht- und Schattenseiten hat. Durch unsere Einrichtungen zollen wir dieser Phase menschlichen Lebens auf unsere Weise Respekt.

2. Unsere Philosophie des Helfens

Wir geben den von uns Betreuten Hilfe, diesen Lebensabschnitt sicher, geborgen und sinnvoll erleben zu können. Wir gehen davon aus, dass zu wenig Hilfe verunsichert und einschränkt, dagegen zu viel Hilfe die Selbstheilungskräfte reduziert und damit hilflos macht. Deshalb ist unsere Art des Helfens so ausgerichtet, dass sie das mögliche Maß an Individualität und Selbständigkeit fördert. Folglich richten wir unsere Angebote nach den Lebensgewohnheiten und Bedürfnissen der von uns Betreuten aus. Zudem geben wir ergänzende Hilfen bei der Aufrechterhaltung von Kontakt, Kommunikation und Geselligkeit. Zur Aufrechterhaltung der Individualität wird die Privatsphäre – soweit es die Pflegeerfordernisse erlauben – akzeptiert und eingeräumt.

3. Unser Pflegekonzept

Unser Ziel sind aktivierende Pflege und Betreuung, die den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele anerkennen und den gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprechen. Grundlage unserer Pflegetätigkeit ist das Pflegemodell von Monika Krohwinkel. Unsere Versorgungsleistungen werden bedarfsorientiert nach Standards unserer Einrichtungen auf hohem Niveau erbracht. Wir ermöglichen durch kleine, feste Pflegeteams die Entwicklung und Aufrechterhaltung stabiler Beziehungen im Pflegealltag. Durch ständige Überprüfung der Organisation auf Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz sichern wir die Qualität unserer Angebote und entwickeln diese weiter.

4. Sterben und Tod

Und nun ein Thema, über das man nicht so gern spricht: Wir begleiten die Pflegebedürftigen in den Stunden des Abschiednehmens vom Leben durch kontaktvolle Zuwendung unter Berücksichtigung individueller Bedürfnisse und Wünsche pflegerischer, sozialer und kommunikativer Art. In besonderer Weise fühlen wir uns in dieser Lebensphase für die Linderung körperlicher Schmerzen und seelischer Nöte verantwortlich. Selbstverständlich ist für uns zudem die situationsgerechte Begleitung der Angehörigen in diesen schweren Stunden. Wir geben Raum für ein würdevolles, besinnliches Abschiednehmen. Sterben und Tod sind unerlässlicher Bestandteil des Lebens. Unserer Erfahrung nach erleben es die von uns Betreuten als erleichternd, wenn man in Gesprächen diesem Thema nicht ausweicht. Durch unsere Haltung möchten wir dieses Thema aus der Tabuzone bringen.

5. Beziehungsdreieck: Betreute – Angehörige – Mitarbeiter

Ideale Voraussetzung für unsere Arbeit ist ein vertrauensvoller Kontakt zwischen den von uns Betreuten, den Angehörigen und unseren Mitarbeitern. Eine gute Beziehung zu den Angehörigen sehen wir als wichtig an, um ein besseres individuelles Verständnis für die von uns Betreuten zu erreichen und deren Geschichte und daraus resultierende Bedürfnisse besser zu verstehen. Wir unterstützen die Bemühungen der Angehörigen bei der Mitgestaltung des Alltags der von uns Betreuten. Für Beratungsgespräche sowie für die gemeinsame Suche nach Lösungen stehen wir gern zur Verfügung. Hierbei informieren wir, welche Arten der Hilfe möglich sind, und geben Auskunft über gesetzliche Grundlagen, Sachhilfen und Finanzierungsmöglichkeiten.

6. Fachliche Kompetenz und Engagement unserer Mitarbeiter

Bei der Bewältigung des Alltags erhalten die von uns Betreuten Hilfe und Unterstützung von fachlich kompetenten, motivierten, engagierten, freundlichen Mitarbeitern, die in festen Pflege- und Betreuungsteams arbeiten. Bei der Auswahl des Personals achten wir darauf, dass unsere leitenden Gedanken bewusst mitgetragen und mitverantwortet werden. Wir erweitern ständig unser Wissen und Können durch Weiterbildungen und durch Erfahrungsaustausch untereinander, um die persönliche Meisterschaft aller Mitarbeiter zu stabilisieren und zu erweitern. Wir fördern das Lernen durch die Orientierung an den besten Kollegen und durch Supervisionen. Für unsere Mitarbeiter stellt der Arbeitsplatz einen Ort der Selbstverwirklichung und der Persönlichkeitsentwicklung dar. Wir fördern die Übernahme von Verantwortung. Auf Teamentwicklung, d.h. die Förderung guter Beziehungen der Mitarbeiter untereinander, legen wir großen Wert.

7. Lebensraumgestaltung

Die Lebensraumgestaltung unserer Einrichtungen ist entsprechend den Bedürfnissen der von uns Betreuten und der Pflegeerfordernisse von folgenden Grundsätzen geleitet:

– Respektierung der Individualität
– Wahrung der Privatsphäre
– Ermöglichung professioneller Hilfe und Pflege
– Ermöglichung von Kommunikation
– Erreichbarkeit
– Aufenthaltsmöglichkeiten an frischer Luft
– Erweiterung von Lebensmöglichkeiten

Dem entsprechend zweckmäßig, funktional und ästhetisch sind die bauliche und technische Ausstattung. Überschaubare Wohn- und Betreuungseinheiten ermöglichen einen individuellen Lebensstil und geben Sicherheit in schwierigen Lebenssituationen. Eine moderne, freundliche Ausstattung sowie ein gepflegtes Ambiente laden zum Wohlfühlen und Verweilen in familiärer Atmosphäre ein.

8. Öffentliches Pflegeverständnis / Pflegeinfrastruktur

Wir orientieren uns an den gesetzlichen Vorgaben und den gesellschaftlichen Erwartungen. Auf die Entwicklung des öffentlichen Pflegeverständnisses sowie die Herstellung eines soliden Preis- Leistungs-Verhältnisses sozialer Dienste nehmen wir Einfluss unter anderem durch Fachgruppenarbeit und Erfahrungsaustausch mit anderen Leistungsanbietern und Institutionen. Wir setzen uns offensiv für die Verwirklichung einer bedarfsgerechten, differenzierten und zeitgemäßen Infrastruktur sozialer Dienste im Bördekreis und im Land Sachsen-Anhalt ein.

…und wir scheuen uns nicht vor den Augen der Öffentlichkeit.

Kinder & Jugendliche

Unsere Philosophie

1. Unser Bild vom Kind und vom Jugendlichen

Kinder und Jugendliche sind eigenständige Persönlichkeiten mit unterschiedlichen individuellen Anlagen. Sie haben in unserer Gesellschaft vielfältige Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Für ihre Persönlichkeitsentwicklung sind neben dem Erlebnis der Familie die Erfahrungen unter Gleichaltrigen notwendig. In den Kinder- und Jugendjahren werden die Grundlagen für das Leben als Erwachsener gelegt. LERNEN und WACHSEN und sich in einer BESTEHENDEN IMMER
KOMPLEXER WERDENDEN WELT ZURECHTFINDEN sind große Aufgaben, die Kinder und Jugendliche in der Regel mit Neugier und Experimentierlust gern meistern. Die eigenen Erfahrungen von positiven und negativen Lebenssituationen, von Erfolg und Misserfolg, von Gemeinschaftsgefühl und Individualität gehören zu diesem Lebensabschnitt. Auf Grund der demografischen Entwicklung und der Komplexität des Lebensalltages in unserer Gesellschaft besitzt die Unterstützung jedes Kindes und jedes Jugendlichen in seiner persönlichen Entwicklung einen besonderen Stellenwert.

In unseren Einrichtungen wollen wir Kinder und Jugendliche in diesen besonderen Lebensphasen begleiten, fördern, unterstützen sowie Orientierung geben.

2. Unsere Philosophie der Betreuung, Erziehung und Bildung

Unser Ziel ist die altersentsprechende Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen in deren individueller Entwicklung, unabhängig von Herkunft, Nationalität und Konfession. Wir verstehen uns als Wegbegleiter der Kinder und Jugendlichen. Wir geben Ermutigung, Geborgenheit und Sicherheit beim Erleben und Entdecken der Welt. Wir nehmen Kinder und Jugendliche ernst. Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir unterstützen ihr eigenes Lerntempo. Gruppenoffene Arbeit, Angebote, Projekte und gemeinwesenorientiete Aktivitäten gestalten wir auf der Grundlage gesetzlicher Rahmenbedingungen und der Möglichkeiten der Einrichtungen im Verbund.

3. Konzeptionelle Grundgedanken unserer Arbeit

Unser Ziel ist eine differenzierte pädagogische Arbeit, die die Kinder und Jugendlichen in ihrer sich entwickelnden Individualität anerkennt und den gesetzlichen Rahmenbedingungen entspricht. Grundlage unserer Tätigkeit ist das Bildungsprogramm des Landes Sachsen-Anhalt für Kindereinrichtungen:
„Bildung elementar – Bildung von Anfang an“ mit seinen 6 Bildungsbereichen. Erziehungs- und Betreuungsleistungen werden bedarfsorientiert nach Standards unserer Einrichtungen auf hohem Niveau erbracht. Wir ermöglichen durch kleine, feste Erzieherteams die Entwicklung und Aufrechterhaltung stabiler Beziehungen im Alltag der Kinder und Jugendlichen. Durch ständige Überprüfung der Organisation auf Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz sichern wir die Qualität unserer Angebote und entwickeln diese weiter.

4. Veränderungen und Übergänge

Nun ein Thema von besonderer Bedeutung:
Das Erleben und die Gestaltung von Veränderungen und Übergangsprozessen sind prägende Themen in der Persönlichkeitsentwicklung. Veränderungen können als Faszination und/oder Irritation erlebt werden und sind selten von Angst und Unsicherheit begleitet. Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in sich verändernden Lebenssituationen und bei der Gestaltung von Übergängen. Dabei beachten wir die individuellen Bedürfnisse der Kinder und Jungendlichen, nehmen deren Gefühle ernst und fühlen uns für die Linderung seelischer Nöte verantwortlich. Wir bieten vielfältige Lernchancen, sich mutig und couragiert diesen Lebenserfordernissen zu stellen. Selbstverständlich sind wir als Bezugspersonen der Kinder und Jungendlichen auf Wunsch auch Begleiter und Partner für Eltern, Familienmitglieder und Pflegefamilien durch emotionale und inhaltliche Unterstützung in sich verändernden Lebenssituationen.

5. Zusammenarbeit mit Familien

Ideale Voraussetzungen für unsere Arbeit als familienergänzende Einrichtung ist ein vertrauensvoller Kontakt zwischen den Familien und unseren Mitarbeitern mit dem Ziel einer Erziehungspartnerschaft. Dadurch wird ein besseres Verständnis für die Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen ermöglicht und die pädagogische Arbeit den individuellen Bedürfnissen angepasst. Wir nehmen Wünsche und Bedürfnisse der Familien auf, beziehen die Eltern bei der Mitgestaltung des Alltags ein und nehmen deren Unterstützung gern an. Gern stehen wir den Familien für Beratungs-, Entwicklungs- und Informationsgespräche zur Verfügung.

6. Fachliche Kompetenz und Engagement unserer Mitarbeiter

Bei der Bewältigung des Alltags erhalten die von uns betreuten Kinder und Jugendlichen Begleitung und Unterstützung von fachlich kompetenten, engagierten, freundlichen Mitarbeitern, die in festen Erzieherteams arbeiten. Bei der Personalentwicklung achten wir darauf, dass unsere leitenden Gedanken bewusst mitgetragen und mitverantwortet werden. Wir erweitern ständig unser Wissen und Können durch Weiterbildungen und durch Erfahrungsaustausch untereinander, um die persönliche Meisterschaft aller Mitarbeiter zu stabilisieren und zu erweitern. Wir fördern das Lernen durch die Orientierung an den besten Kollegen und durch Reflexion des Alltags. Für unsere Mitarbeiter stellt der Arbeitsplatz einen Ort der Selbstverwirklichung und der Persönlichkeitsentwicklung dar. Wir fördern die Übernahme von Verantwortung. Auf Teamentwicklung, d. h. die Förderung guter Beziehungen der Mitarbeiter untereinander, legen wir großen Wert.

7. Lebensraumgestaltung

Die Lebensraumgestaltung unserer Einrichtungen ist entsprechend den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen und den Erfordernissen unserer pädagogischen Arbeit geprägt.

Wir schaffen Voraussetzungen für:
Gruppenleben, Kontakt und Kommunikation, spielerisches und schöpferisches Tätigsein, Selbstbildung, kindliche Eigentätigkeit und Selbstgestaltung, Projektarbeit und Bildungsangebote, Rückzug, Ruhe und Erholung, Bewegung und Aufenthalte im Freien.
Dementsprechend zweckmäßig, funktional und ästhetisch ist die bauliche und technische Ausstattung. Unsere Einrichtungen unterliegen den Kriterien von guter Erreichbarkeit und Alltagssicherheit. Eine moderne, freundliche, anregungsreiche Ausstattung, eine flexible Möblierung sowie übersichtliche Raumstrukturen laden zum Wohlfühlen und Entdecken ein.

8. Öffentliches Pflegeverständnis / Pflegeinfrastruktur

Wir orientieren uns an den gesetzlichen Vorgaben und den gesellschaftlichen Erwartungen bei der Gestaltung wohnortnaher, familienfreundlicher Angebote für Kinder und Jugendliche. Das Zusammenspiel zwischen unseren Einrichtungen im Verbund und den Gemeinden, Ämtern und Schulen sowie Firmen und Händlern ist ein Qualitätsmerkmal unserer Arbeit. Durch die Mitarbeit in Fachgremien, in der Paritätischen Qualitätsgemeinschaft, die Zusammenarbeit mit örtlichen Institutionen und den Austausch mit anderen Einrichtungen nehmen wir Einfluss auf das öffentliche Verständnis der Kinder- und Jugendarbeit. Die Wirtschaftlichkeit unserer Einrichtungen sichern wir durch ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir setzen uns offensiv für die Verwirklichung einer bedarfsgerechten, differenzierten und zeitgemäßen Infrastruktur sozialer Dienste im Landkreis Börde und im Land Sachsen-Anhalt ein.

…und wir scheuen uns nicht vor den Augen der Öffentlichkeit.

HWD - Hauswirtschaftliche Dienste Haldensleben GmbH

Diese Gesellschaft wurde 1997 als Tochterunternehmen der Seniorenhilfe Haldensleben, mit dem Ziel einer effizienten Führung und Verwaltung hauswirtschaftlicher Dienste im eigenen Unternehmensverbund geschaffen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuigkeiten erhalten - Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten!